Finanzspritze ohne Nebenwirkungen!

Warum Ihre Geldanlage schmilzt statt wächst…

Sparer und Inhaber von Geldvermögen verlieren weltweit mehr als 100 Milliarden Euro im Jahr*. Die Zinsen liegen in vielen Ländern unter der Inflationsrate, wodurch eine negative Realrendite entsteht. Die Kaufkraft des Geldes wird entwertet und die Sparer quasi enteignet!

Negative Realrendite:
Ist die Inflationsrate in einem Land höher als der dort für Kapitalanlagen gezahlte Zins, liegt eine negative Realrendite vor.

Beispiel:
Sie legen heute 10.000 Euro für 5 Jahre zu einem Zinssatz von 1,5% an. In dieser Zeit beträgt die Inflationsrate 2,5%. Dadurch ergibt sich eine Realrendite von –1% pro Jahr.

Ihr angelegtes Geld verliert also in dieser Zeit an Kaufkraft – Ihr Vermögen schmilzt!

Wie eine Anlage von 10.000 Euro durch negative Realrendite an Wert verliert**:

5 Jahre 10 Jahre Realrendite
9.752,49 € 9.511,10 € -0,5%
9.509,90 € 9.043,82 € -1,0%
9.272,17 € 8.597,30 € -1,5%
9.039,21 € 8.170,73 € -2,0%
8.587,37 € 7.374,24 € -3,0%
* Quelle: FAZ, 27.05.2013
**Quelle: DWS Investment GmbH. Für die Richtigkeit der Zahlen wird keine Gewähr übernommen.

Schützen Sie sich mit unserem Rezept vor einem Vermögenstransfer vom Sparer zum Schuldner (Staat) und vereinbaren Sie einen kostenfreien Beratungstermin!

Wir freuen uns auf Sie.

* Die Tower Consulting Vermittlugs-GmbH, Zweigniederlassung Regensburg, ist im Rahmen der Anlageberatung und Vermittlung von Finanzinstrumenten gem. § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1, 1a und Nr. 2 KWG ausschließlich für Rechnung und unter der Haftung der Effecta GmbH, Erding, tätig.